Logo Yoga Privatunterricht


Maßgeschneiderte Yogastunden in Potsdam und Berlin


Birgit Braune


 Yogalehrerin Birgit Braune in der Yogahaltung des Baumes

Hauptberufliche Yogalehrerin &
Gründerin von Yoga-Privatunterricht

Ich bin 1971 in Berlin geboren und Mutter einer Tochter. Mehrere Jahre verbrachte ich im Ausland, bis ich 2011 in die Nähe Potsdams gezogen bin.

In der Hoffnung Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu finden, begab ich mich 1997 nach meiner Ausbildung zur biologisch-dynamischen Biogärtnerin auf die Suche nach einem spirituellen Lehrer. Ich traf Guru Dev Singh und erlernte die yogische Heilkunst Sat Nam Rasayan. Darüber kam ich zum Kundalini-Yoga, in dem ich meine erste Yogalehrerausbildung (3HO) abschloss.
Einige Zeit später befasste ich mich auch mit Hatha-Yoga. Es folgten mehrere Fortbildungen (u.a. Schwangeren- und Kinderyoga) in unterschiedlichen Hatha-Yogatraditionen. Aktuell befinde ich mich in einer Ausbildung zur Yogatherapeutin. Mich nicht nur einer Yogatradition zu verschreiben erlebe ich als sehr bereichernd. Jede hält besondere Möglichkeiten für das persönliche Wachstum bereit.

Das vielleicht Wichtigste, das ich durch Yoga erfahre, ist der meditative Geist und das Kultivieren einer alltäglichen kontemplativen Grundhaltung. Sie erlaubt mir, mich von Spekulation, Glauben, falschem Zweifel im Leben und im Tun nach und nach zu befreien.
Durch Yoga erlebe ich die Grenzen meiner Persönlichkeit und die Weite meines Seins. Es ist eine Entwicklung zu mehr Bewusstheit, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit; eine Bewegung vom Gestern und Morgen ins Jetzt. Yogawissen weiterzugeben ist für mich eine sehr dankbare Aufgabe, die ich hoffe auf inspirierende und humorvolle Weise zu erfüllen.

Ich unterrichte bald zwanzig Jahre und konnte in der Zeit viele Erfahrungen sammeln: Gruppenunterricht, Kinderyoga, Schwangerenyoga, Yoga für Senioren, Yoga im betrieblichen Gesundheitsmanagement und Yogareisen. Was sich mir immer und überall aufdrängt, ist die Notwendigkeit einer vornehmlich am Schüler orientierten Unterrichtsweise. Nicht alles ist für jeden gut. Davon bin ich überzeugt und genau deshalb habe ich Yoga-Privatunterricht gegründet. 2017 habe ich eine Weiterbildung in Yogatherapie bei D.V. Sridhar beendet. Sridhar ist direkter Schüler des bekannten Yogalehrers T.K.V. Desikachar. Aktuell befinde ich mich in dreijähriger Ausbildung zur Physiotherapeutin.

Georg Hartmann


Yogalehrer Georg Hartmann in der Yogahaltung des Halbmondes auf einem Heuballen

Yogalehrer

Wie ich zum Yoga kam und dabei blieb

Nach einigen Jahren Büroarbeit mit verspanntem Nacken und einem dringenden Bedürfnis nach wohl tuendem körperlichem Ausgleich war ich auf der Suche.

Zunächst war ich vor meiner ersten Yogastunde als Schüler sehr skeptisch. Meine Vorstellung siedelte Yoga irgendwo in der Nähe des klassischen Ballet an und ich sträubte mich davor, ließ mich dann aber nach einigen Widerständen doch überreden, zu einer Probestunde mitzukommen. Doch schon die erste Stunde lehrte mich gründlich umzudenken. Ich fühlte mich nach der Stunde – wie es eine Freundin zutreffend beschrieb – wie am ganzen Körper massiert. Meine Begeisterung war geweckt und so war ich zunächst einige Jahre nur Schüler bei Ulrike. Ich konnte all die Veränderungen an mir wahrnehmen, die ich bereits beschrieben habe. Nach einiger Zeit wollte ich mehr über die Praxis des Yoga erfahren und sie intensiver erleben. Dies führte mich zu einer Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya die ich 2009 erfolgreich abschloss. Seither unterrichte ich, jedoch von Beginn an in einem Stil, der kraftvoll und atembetont ist und beeinflusst vom vinyasa flow und dem power yoga. Im Jahr 2012 folgte eine weitere Yogalehrerausbildung bei Particia Thielmann in Berlin Hinzu kommen das ständige Lernen mit meinen Schülern und selbst als Schüler, aber auch zahlreiche Workshops, Seminare und Weiterbildungen z.B. bei Ana Forrest, David Swenson, Mary McDermott, Dr. Günter Niessen u.v.a.m..

Meine geistig-spirituelle Heimat ist nunmehr der Zen-Buddhismus. Ich betrachte den Zen als die Lehre, die sich dem Leben auf dem direktesten Weg nähert. Eine grundlegende Praxis ist auch im Zen die Meditation.

Hauptberuflich bin ich als Rechtsanwalt in meiner Arbeitsrechtskanzlei Hartmann in Potsdam und Werder (Havel) tätig.